• mit Herz ausgesuchte Produkte
  • Postversand, kostenfreie Economy-Lieferung ab 80.00 CHF Bestellwert
  • Shop nur für Schweiz und Liechtenstein!
  • mit Herz ausgesuchte Produkte
  • Postversand, kostenfreie Economy-Lieferung ab 80.00 CHF Bestellwert
  • Shop nur für Schweiz und Liechtenstein!

Xylit-Anwendung und Wirkung

Xylit in der Küche

Xylit sieht aus wie Zucker (Saccharose) schmeckt wie Zucker, und hat die gleiche Süsskraft wie Zucker. Sie können Xylit somit wie herkömmlichen Zucker verwenden, zum

Süssen von: Kaffee, Tee und Schokolade; Zitronenlimonade, Eistee, etc.

Kochen: Konfitüren aus Beeren und Früchten, Desserts (Torten, Crèmes), etc.

Backen: "Weihnachtsguezli", Kuchen, "Wähenguss", etc.

Xylit hier im Shop bestellen!

Xylit – Mengenangaben beim Kochen und Backen: Grundsätzlich können Mengenangaben von Zucker in Rezepten eins zu eins für Xylit übernommen werden. Die Süsskraft des Xylits beim Kochen oder Backen bleibt erhalten.

Meine persönliche Erfahrung seit 2012 beim Backen und Kochen ist, dass weniger Xylit als Zucker benötigt wird. In der Regel sind 70 - 80% Xylit im Vergleich zur Menge Zucker im Rezept ausreichend.

So auch bei selbstgemachter Konfitüre, wo ich auf 100g Beeren/Früchte zwischen 40-45g Xylit verwende, je nach Süsse der Beeren/Früchte. Am Ende des Kochvorgangs mische ich etwas Zitronensaft dazu, um einen Säureausgleich herzustellen (ansonsten kristallisiert das Xylit beim Öffnen des Konfitüren-Glases wieder und die Konfitüre wird "ungeniessbar"). Ein halbes Tee-Löffelchen Zitronensaft auf 100g Früchte sind bereits ausreichend.

Probieren Sie es aus und experimentieren Sie mit den Mengenverhältnissen, bis Sie die für Sie ideale Menge (und somit Süsse) gefunden haben.

Bestellen Sie hier direkt Xylit!

Xylit Nebenwirkung

Xylit kann bei übermässigem Verzehr abführend wirken bzw. leichte Blähungen hervorrufen. Nur etwa ein Drittel der im Xylit enthaltenen Kohlenhydrate können vom menschlichen Körper verwertet werden. Der Rest gelangt in den Dickdarm, wo es durch Osmose Wasser ziehen kann, was leicht abführend wirken kann. Dies kann leicht abführend wirken.

Im Gegensatz zu allen anderen Zuckeraustauschstoffen (welche ebenfalls abführend wirken können), gewöhnt sich der Körper nachweislich an Xylit. Die Angewöhnungszeit dauert ca. 4 Wochen. Danach kann Xylit auch in grösseren Mengen eingenommen werden.

Die empfohlene Tagesdosis ist abhängig von Alter und Körpergewicht:

Bei Erwachsenen gilt als guter Massstab 0,5–1,0g Xylit pro Kilogramm Körpergewicht. Das heisst bei 60 kg Körpergewicht können somit bedenkenlos 30-60g Xylit pro Tag konsumiert werden. Da jeder Körper anders ist, sind dies lediglich Richtwerte. Bitte testen Sie selbst, wie viel Xylit Ihr Körper gut verwerten kann.

Bei Kindern unter 3 Jahren ist wie bei vielen anderen Lebensmitteln auch, Vorsicht geboten! Beginnen Sie mit einer sehr geringen Menge und beobachten Sie die Verträglichkeit.

Bei Kindern ab 3 Jahren hat sich die Hälfte der Menge für Erwachsene als gut verträglich erwiesen, also 0,25-0,5g Xylit pro Kilogramm Körpergewicht.

Hinweis: Bei wissenschaftlichen Langzeitstudien zwischen 1972-1974 an der Universität Turku in Finnland3, gab es normalgewichtige Erwachsene, welche täglich bis zu 200g Xylit einnehmen konnten, ohne abführende Wirkung oder Blähungen.

Xylit - spezielle Wirkungen

Xylit und Menschen mit Diabetes: Xylit ist ein natürlicher Stabilisator für Insulin. Bei der Konsumation von Xylit kommt es nicht zu einer Spitze im Blutzucker, wie dies durch Zucker geschieht.

Xylit wird im Körper insulinunabhängig verstoffwechselt und ist daher ganz besonders für Menschen mit Diabetes geeignet. Auch ist der glykämische Index von 7 sehr tief (10x tiefer als bei Zucker).

Testen Sie selbst diese speziellen Eigenschaften und wählen Sie hier!

Xylit und Sportler: Xylit wird als komplexes Kohlenhydrat sehr langsam absorbiert. Xylit hat einen 10xgeringeren Blut-Zucker-Anstieg als herkömmlicher Zucker. Dies ist vor allem für Sportler wichtig, da dieser Umstand eine länger anhaltende Leistungsfähigkeit ermöglicht und den Körper nicht belastet. Der Blut-Zucker-Anstieg wird in Glyx (Glykämischer Index) zwischen 0-100 angegeben. Traubenzucker hat einen Glyx von 100, Zucker von 68-72 und Xylit hat einen Glyx von lediglich 7.

Xylit und Anti-Aging-Forschung

Es gibt in der Anti-Aging-Forschung neue Erkenntnisse, welche einen konstant

niedrigen Insulinspiegel als Schlüssel für ein erfolgreiches Anti-Aging-Programm ansehen.

Dank Xylit haben wir einen sehr niedrigen Insulinspiegel und tragen somit indirekt zum Anti-Aging bei.